Haglöfs:

So begann es mit Haglöfs: An einem Frühlingstag im Jahr 1914, in einer Holzhütte in Torsång. Als Victor Haglöfs mit dem ersten Stoß Rucksäcken fertig war, befestigte er sie an seinem Fahrrad. Er wollte sein Glück versuchen, und die Rucksäcke an lokale Förster und Landwirte verkaufen.

Heute ist Haglöfs der größte Hersteller von Outdoor Ausrüstung in Skandinavien. Heute umfasst die Produktpalette, die in ganz Skandinavien, Europa und Japan verkauft wird, über 500 Produkte.

Was hat Haglöfs in den fast 100 Jahren in der Outdoor-Branche gelernt?
Vor allem Kleidung herzustellen, die wirklich funktioniert. Da die Produkte unter den extremsten und anspruchsvollsten Bedingungen funktionieren müssen, legt Haglöfs Wert auf die Qualität bis ins kleinste Detail.

Grundsätzliche Eigenschaften der Haglöfs-Produkte:
Zum Beispiel sind alle Kleidungsstücke Teil eines Schicht-auf-Schicht-Systems (Zwiebelschicht), in dem alle Teile als Bausteine fungieren, welche mit anderen Teilen sinnvoll kombiniert werden können. Somit ist man für fast alle Outdoor Bedingungen gewappnet.

Die Details machen es aus:
Zum Beispiel werden bei Haglöfs in allen auf der Haut getragenen Kleidungsstücken nur Flatlock Nähte verwendet um gewährleisten zu können, dass es bequem ist und nicht auf der Haut reibt.

Vielseitig nutzbare Produkte:
Ein Kleidungsstück sollte nicht nur für eine beschränkte und spezifische Aktivität nützlich sein, sondern in vielen verschiedenen Situationen ganzjährig verwendbar sein. Eine Shell-Jacke sollte so vielseitig sein, dass der Besitzer mit ihr z.B. Kanufahren, Klettern, Skifahren, Langlaufen oder Mountainbiken kann. Je breiter das Einsatzspektrum eins Produkts ist, desto lohnender ist die Investition.

Minimalistisches Denken:
Alles im umfassenden Angebot wie Rucksäcke, Schlafsäcke und Outdoor-Kleidung wurde so komprimiert, damit wirklich nur noch das wichtigste und notwendigste Detail an den Produkten vorhanden ist, sodass die Artikel kein Gramm zu viel und kein Gramm zu wenig wiegen.  Passenderweise wurde der Bereich LIM (less is more - weniger ist mehr) genannt.

Haglöfs ist stets bemüht, die Produkte weiter zu entwickeln. Kleidungsstücke aus großen Stoffstücken anstatt vieler kleiner zu nähen, um Nähte und damit unangenehme Reibungen auf der Haut beim Tragen eines Rucksacks oder eines Klettergurtes zu vermeiden.

Füße müssen geschützt sein: Zum Beispiel der mit Gore-Tex gefütterte Schuh ist absolut wasserdicht und atmungsaktiv.

Hier ist es ein kleines Detail, und dort eine geringfügige Anpassung: Zum Beispiel befindet sich das Mundstück eines Rucksack-Trinksystem am Tragegurt, so ist es leicht erreichbar, auch bei anspruchsvollen Kletteraktionen. Oder es ist der Kordelzug eines Schlafsacks in einem gefüllten Kanal im weichen Wärmekragen, um zu vermeiden, dass er im Gesicht reibt.

Die Spitzentechnologie ist den Haglöfs-Rohstofflieferanten bewusst: Zum Beispiel werden die Nähte einer 3-Lagen Gore-Tex-Jacke mit einem neu entwickelten Mikro-Tape aufgeklebt um  damit ein noch flexibleres, leichteres und atmungsaktiveres Kleidungsstück zu erreichen.

Wichtig ist der Gewinn ehrlicher Freunde: Zum Beispiel konnte ein Team von Extremkletterern, geprüften Bergführern und Multi-Sport-Enthusiasten, ermutigt werden, für Haglöfs die Prototypen zu testen und ihre ehrliche Meinung über die Produkte mitzuteilen. Die Freunde von Haglöfs, wie diese informelle Probegruppe genannt wird, sind eine Erneuerung und ein wesentlicher Bestandteil des Haglöfs-Produktentwicklungsprogramms. Es ist es eine Voraussetzung, dass jeder, der mit Produkten von Haglöfs arbeitet, ein treuer Outdoor Enthusiast ist und eine Menge Erfahrung mitbringt.

Schon damals, in diesem Frühling in Torsång, wählte Victor die besten verfügbaren Leinen, ließ die Verschlüsse in Eskilstuna aus feinstem schwedischem Stahl fertigen und stellte die besten Schneiderinnen im Gebiet an, um die ersten Rucksäcke von Haglöfs zu produzieren. - Der einzige Unterschied zu damals ist, dass heute neue Ressourcen und neue Möglichkeiten entstanden sind.

Sitz der Deutschland-Zentrale ist Kempten im Allgäu.

Der schwedische Outdoor-Spezialist Haglöfs wurde im September 2010 vom japanischen Sportartikelkonzern Asics gekauft. Haglöfs verspricht sich von dem Verkauf ein Wachstum, das über den nordischen Markt hinaus geht und hofft, durch Asics eine weltweit führende Outdoormarke zu werden. Haglöfs ist eine Marke, die laut Asics die globale Expansion von Asics unterstützen kann. Umweltschutz und verantwortungsvoller Umgang mit Ressourchen sind wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie.

* inkl. MwSt. und zzgl. Versand